Schön, daß Sie uns gefunden haben. Wir sind gerade dabei, unsere Seiten neu zu gestalten. Wir bitten um ein bisschen Geduld.







 

290004 Onkel Tom's Freunde. Ein lustiges Abziehbilder-Album. Schutzmarke "KRITIKUS". Ordnungs-No. 81/32. Ill. Umschlag mit 8blättrigem Leporello: Onkel Tom mit Zylinder und Schirm sitzt auf einem Stuhl, um ihn herum seine Freunde. 3 Blätter sind doppelt vorhanden. Lith. Hersteller: Unbekannt, Deutschland. 96x112 mm (Umschlag). Um 1910.

Sehr gut erhalten.



 

290449 Franz Dankert's Anweisung im Zeichnen in XX Vorlagen. Dritte Ausgabe. Illustriertes Titelblatt und 20 Tafeln, komplett. Die 1. Tafel zeigt geometrische Grundformen, alle übrigen beschäftigen sich mit dem menschlichen Körper: Augen, Ohren, Münder, Füße, Köpfe, nackte und bekleidete Figuren... Broschiert. Kupferstich. Hersteller: G.N. Renner und Schuster, Nürnberg. 212x360 mm. Um 1836.
Der von Georg Nikolaus Renner (1803-1854) ins Leben gerufene Kunsthandel firmierte unter dem o.g. Namen von 1835 bis 1837.
1 Ecke im weißen Rand des Titelblattes abgerissen und fachmännisch ergänzt, Titelblatt verschmutzt, leicht eselsohrig, die ersten 2 Tafeln mit einer geknickten Ecke und kleinen reparierten Einrissen.


 

310015 DIE BÖRSE ZU MÜLHAUSEN. Entwurf: G.M. Krüz nach R. Höfle. Handkol. Stahlstich. Rs.: Unbedruckt. Hersteller: G.G. Lange, Darmstadt. 151x239 (Blatt), 120x183 mm (Bild). Um 1850.
Sehr leicht stockfleckig, lose unter Passepartout montiert, sehr gut erhalten.



 

290211 NUIT DE NOËL (Weihnachten). Ein verschneites Dorf, darüber das stehende Jesuskind, von Engeln umgeben, die Geschenke bringen: Puppe, Hampelmann, Bilboquet, Würfel... Handkol. und zum Teil lackierter Stahlstich. Rs.: Text. Hersteller: L. Chanson, Graveur, 11 rue de la Tonnellerie, Paris. 111x71 mm. Um 1860.

Ein winziger Randeinriß, sehr gut erhalten.



 

290377 2 preussische Prinzessinnen, die kleinere hält eine Fahne, im Hintergrund das Brandenburger Tor. Gouachierter und z.T. lackierter Stahlstich. Rs.: Unbedruckt. Hersteller: Unbekannt, wohl Berlin. 127x95 mm. Um 1840.
Bei den Mädchen handelt es sich wahrscheinlich um Luise (1829-1885) und Anna (1836-1918), Töchter des Prinzen Carl von Preussen und Marie von Sachsen-Weimar-Eisenach. Sehr sorgfältiges, farbfrisches Kolorit.
Leichte Reste von Kleber auf der Rückseite, kleiner reparierter Randeinriß, bis zum Bildrand beschnitten (so original), sehr gut erhalten.



 

290242 Neuer Gemeinnütziger Pennsylvanischer Calender Auf das Jahr [...] 1841. Lancaster: Gedruckt und herausgegeben von Johann Bär, auf der Ostseite der Nord Quienstraße [...]. 36 S. mit Ill. auf Titel, Monatsvignetten und weitere Abb. Broschiert. Dazu: Dass., 1884, Johann Bär's Söhne. Typendruck und Holzstich bzw. Zinkotypie. Hersteller: Johann Bär, Lancaster, PA. 215x169 mm.
Lit.: Pennsylvania German Collection [1982] S. 353.
Johann Bär, 1795-1858, geborener Schweizer. Unter den Beiträgen des Jahrgangs 1841: Gefangennehmung der Frauen Harris und Plummer, nebst Ermordung ihrer Gatten und Kinder, durch die Camansche Indianer.
Gebräunt, fehlende Ecken oder eselsohrig, zum Teil verschmutzt.



 

290303 ANSICHT der EISENBAHN FURTH NURNBERG. 4 waagerechte Streifen: auf dem oberen fährt der Zug von links nach rechts, auf dem unteren umgekehrt. Auf den 2 mittleren Streifen, in - im wahrsten Sinn des Wortes - Parallele zum neuen Transportmittel, zeigt der Autor den Blick aus dem Zug: Häuser, Bäume, Stadt- und Landleute, Reiter, Pferdekutsche und Pferdefuhrwerk. Goldprägung auf buntem Papier. Rs.: Unbedruckt. Hersteller: Johann Lechner, Fürth (?) 351x432 mm. Um 1836.
Lit.: Heijbroek/Greven [1994] 155.
Der Hintergrund ist mit einem Karomuster in Grün, Gelb, Zinnober und Karmin schabloniert. J. Lechner lebte bis 1839 und der Titel des Bogens spricht von einer Eisenbahn Fürth-Nürnberg - nicht umgekehrt -, obwohl die erste Fahrt der Ludwigs-Eisenbahn am 7. 12. 1835 von Nürnberg nach Fürth führte: Lechner könnte also sehr wohl der Urheber unseres Blattes sein. Der Zug ist ziemlich genau dargestellt mit seinem Tender und je einem offenen, gedeckten und geschlossenen Personenwagen. Das Medium Brokatpapier und seine Technik hatten sich damals vollkommen überlebt. Vor uns haben wir eines seiner letzten Zeugnisse in Verbindung mit dem ersten Auftreten eines Transportmittels, das die Lebensweisen revolutionieren wird: eigentlich ein Sinnbild für das Ende der alten Welt am Anfang des Industriezeitalters.

Sehr gut erhalten.


 

310010 CATHÉDRALE DE POITIERS. Entwurf: Formster nach Willis. Stahlstich. Rs.: Unbedruckt. Hersteller: 185x267 (Blatt), 122x168 mm (Bild). Um 1860.
Lose unter Passepartout montiert, sehr gut erhalten.



 

290225 Sterbebild. Kreuz mit der Darstellung eines stehenden Toten auf dem Friedhof, über ihm die Taube des Heiligen Geistes, unten ihm die Herzen Jesu und Mariae. Umrandung von ornamentaler Stanzspitze mit den Monogrammen von Maria und Jesus. Handkol. Stahlstich. Rs.: Text. Hersteller: Basset, Paris (gedruckt von René). 102x63 mm. Um 1845.

Das kleine Kleeblatt an der Spitze einer Ecke fehlt, sonst sehr gut erhalten.




 

290022 ALBUM. Grüner Lederband. Gold- und Blindprägung auf den Deckeln, Rücken, Steh- und Innenkanten goldgeprägt. Gemusterte Vorsätze à la Owen Jones. Innen Titel und 100 leere Blätter, davon 84 in unterschiedlichen weißen und farbigen Papieren und 16 mit verschiedenen Bordüren in Prägedruck. Goldschnitt. Hersteller: Rock (& Co.), London. 293x237 mm. Um 1850.
Auf dem Titelblatt befindet sich eine in Form einer mittelalterlichen Initiale ausgeschnittene Lithographie ("Album" mit verschlungenen Ornamenten und Weinranken), aufwendig mit Gold und Wasserfarben koloriert. Die Bordüren in Prägedruck stellen kunstvolle Rahmen dar. Sie sind mehrfach Rock bzw. Rock & Co., London, signiert. Die Papiere tragen verschiedene Wasserzeichen: "R. Turner Chafford Mills", oder "Creswick", oder auch "J. Whatman Turkey Mill 1844". Schönes Exemplar eines unbenutzten viktorianischen Albums gehobener Ausstattung.
Gelenke und Kanten stellenweise berieben, innen einige Seiten vereinzelt stockfleckig, sonst fast neuwertig.



 

290282 Das Vier-Kaiser-Bild. Wilhelm I., Friedrich Wilhelm (Friedrich III.), Wilhelm (II.) und Kronprinz Wilhelm. Alle vier stehend in Uniform. Nr. 8366. Schabl.-kol. Kreidelith. Rs.: Unbedruckt. Hersteller: Gustav Kühn, Neuruppin. 400x338 mm. Um 1887.

Reparierte Randeinrisse und winzige ergänzte Fehlstelle in der rechten oberen Ecke, sehr leichte Mittelfalte.





 

290549 Peter Pan. Ill. Schachtel, darin: Spielplan, auf faltbare Pappe aufgezogen, Glücksrad der Fee "Trilli" (Tinker Bell), 6 Karten mit Ereignissen für jede der 4 Spielfiguren sowie für das Schiff von Captain Hook und die Totenkopfinsel, 4 Spielsteine aus Filz, die den Hut von Peter Pan darstellen, und ein Blatt Spielregel, komplett. Entwurf: Walt Disney (1901-1966). Offset. Rs.: Unbedruckt. Hersteller: Editrice Giochi, Mailand, für Società Editrice S. Alessandro, Bergamo. 195x385 (Deckel der Schachtel), 373x360 mm (Spielplan). Um 1953.
Das Spiel basiert auf den Zeichentrickfilm von Walt Disney (1952).
Schachtel leicht beschädigt, sonst sehr gut erhalten.




 

290292 Umschlag gänzlich aus Stanzspitze. Diese bildet auf der Vorderseite das Wort SOUVENIR in einer ornamentalen Umrandung, während die Klappen der Rückseite mit Blumen und Ranken verziert sind. 80x120 mm. Um 1850.

An den Falzen zum Teil eingerissen, sonst sehr gut erhalten.


 

310009 Portal des Justiz Palastes zu Rouen. Entwurf: A.H. Payne nach Asselineau. Stahlstich. Rs.: Unbedruckt. Hersteller: A.H. Payne, Leipzig und Dresden. 273x211 (Blatt), 198x140 mm (Bild). Um 1860.
Kleiner Stockfleck in der oberen rechten Ecke, lose unter Passepartout montiert, sehr gut erhalten.





 



 

290262 LE JUIF-ERRANT (Der Ewige Jude). No. 113. Der Wanderer, im Hintergrund ein großer Baum und das Meer mit einem Segelschiff. Entwurf: François Georgin (1801-1863). Schabl.-kol. Holzschnitt. Rs.: Unbedruckt. Hersteller: Pellerin, Épinal. 625x403 mm. Um 1850.
Lit.: atp [1996] 970 (erste Ausgabe in 1826).

Leichte waagerechte Faltspur durch die Mitte, kleine reparierte Fehlstellen und Einrisse in den Rändern, Ränder mit Papier unterlegt.




 

290606 Il Chimico (Der Chemiker). Ill. Kartonschachtel, komplett mit allen Reagenzgläsern, chemischen Substanzen (12 verschiedene), einem Kunststoff-Trichter, einer Bürste... Dazu die Anleitung "Manuale del Piccolo Chimico" (Handbuch des kleinen Chemikers), 36 S., ill., geheftet. Hersteller: Scuole Arti Grafiche Artigianelli Pavoniani, Mailand (Handbuch). 234x363 mm (Deckel der Schachtel). Um 1947.
Die Schachtel ist mit dem Periodensystem illustriert. Dieses verzeichnet die Transurane bis zum 1944 entdeckten Curium, das Berkelium (1949) und das Californium (1950) fehlen noch.
Kanten der Schachtel zum Teil leicht eingerissen, Umschläge des Handbuchs fleckig, sonst sehr gut erhalten.




 

290621 Städterose zur Erinnerung an Bremen. Die beiden Deckel sind durch eine aufgeklebte Oblate verziert, die einen üppigen Blumenstrauß mit der Inschrift "SOUVENIR" darstellt. Ausgefaltet enthüllt die Vorderseite 6 und die Rückseite 8 längliche Stadtansichten: Rathaus, Roland, Am Wall, Weserbrücke, Vegesack... Chromolith. (Rose) und Stahlstich. Hersteller: C. Adler, Hamburg. 255 mm Durchmesser (ausgefaltet). Um 1880.

Leicht stockfleckig, sonst sehr gut erhalten.




 

290495 Il Giro del Mondo (Die Reise um die Welt). Ill. Schachtel mit 6 faltbaren geografischen Karten (Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika, Australien), 6 x 15 Karten, die das entsprechende Erdteil veranschaulichen, und der 4seitigen Spielregel, komplett. Entwurf: A. V.-M. (Schachtel). Autotypie und Farblith. Rs.: Fragen. Hersteller: Unbekannt, Italien. 347x377 (Landkarten), 110x71 mm (Bildkarten). Um 1925.
Die Landkarten sind in 15 numerierte Rechtecke geteilt, denen eine Bildkarte jeweils entspricht, so z.B.: das Rechteck Nr. 11 von Europa bedeckt Spanien, die Karte zeigt einen Torero. Ausser bei Europa zeigt die erste Karte jedes Erdteils einen Entdecker (Marco Polo, Vasco di Gama, Stanley...), die übrigen bilden Tiere oder Pflanzen, Landschaften und Einheimische ab.
Schachtel beschädigt und zum Teil repariert, Knickspur an 3 Bildkarten, Spielregel etwas fleckig.



 

290445 Fast quadratische Karte, entlang der Kanten und um das runde zentrale Medaillon mit bildlichen Stanzspitzenelementen verziert (Blumen). In der Mitte ein handgemalte ausgestanzte Szene mit Prägedruck: eine Nymphe und Amor flechten Blumengirlanden, darunter Verse an den Bruder, auf rosa Seide gedruckt. Rs.: Unbedruckt. 123x124 mm. Um 1800.
Seltener früher Beleg der Stanzspitzentechnik.
Winziger Randeinriß, sehr gut erhalten.


   
   

  © CARTORAMA & LANDSIEDEL | MÜLLER | FLAGMEYERDatenschutz